Dakini Initiaton

Der "Innere Dakini-Kreis"

 

Ein Weg für wilde Medizinfrauen

April 2019 bis September 2020

6 3-Tages-Module, 1-Tag Einweihung 

 

Eine Dakini - EINE HIMMELSTÄNZERIN - ist eine wilde kriegerische Himmelsgestalt, die dem spirituellen Erwachen des Menschen dient. Sie ist eine Dienerin Durgas, der göttlichen Mutter. Sie ist Engelswesen und Dämonin in einem. Sie besitzt überirdische Kräfte und zaubert damit im Wechselspiel ihrer eigenen Art. Eine Dakini weiss um ihre menschlichen Attribute und ebenso um ihre himmlischen Fähigkeiten. Sie bindet sich nicht an eine Religion oder einen Weg. Die Dakinimagie steckt in vielen Frauen, jedoch bedarf es viel Mut sie im Westen auch zu leben und auszudrücken. Wenn du dir deiner Schatten bewusst werden möchtest oder es schon bist, dein Anliegen nicht darin liegt sie zu verleugnen, sondern mit ihnen zu arbeiten, durch sie dein Berufung zu entfalten und auch zu entdecken, ist diese Reise, die sich dir hier als Lernkreis anbietet der Richtige. 

Warum ich in diesem Ausbildungszyklus mit der Dakini arbeiten will, ist ganz einfach. Sie lässt sich nicht einordnen. Sie tritt als zornige Dämonin und auch als überaus gütige Frau auf.  Ihre Wurzeln sind nicht genau zu erfassen, im Bhuddhismus wir sie als Himmesltänzerin, die durch den Himmel geht.. bezeichnet...oder die durch Raum und Zeit wandelt. In anderen Tradition wird dies dementiert. Sie ist somit schwer zu fassen.  Ihre Rolle im Tantrismus ist kraftvoll und wegweisend für spirituelle Schüler.
Sie kann gefährlich und bedrohlich sein, sie ist von ungezügelter Wildheit, umgeben von einer grenzenlosen Energie, die sie scheinbar nicht immer zu kontrollieren vermag. Ebenso fasziniert sie mit ihrer grenzenlosen Schönheit die von innen heraus Frieden schenkt, wer immer mit ihr in Berührung kommt. Die Jugend und die Weisheit der Alten, funkelt durch ihre aufblitzenden Augen. 

Sie ist eine Frau, die auf sich alleine gestellt ist. Es gibt zwar auch einen männlichen Gegenpart, doch ihm wird nicht jene Rolle zugeteilt, die eine Dakini einnimmt. 

Wir wenden uns erst den unbekehrten Anteilen in uns zu und aktivieren im Laufe der Monate durch die Prozesse der Läuterung  die Himmelskraft in uns mehr. Von der Loka-Dakini (Welten-Dakini) in die erwachte Jnana-Dakini (Dakini der Weisheit). Das Fliegen als Synonom spielt eine Wesentliche Rolle und ist eine Fähgikeit der Dakini. Wer lernen uns zu erheben, über unsere eigenen Muster hinaus zu transportieren. Leichtigkeit ist ein Attribut dass uns hilft, die Dunkelheit nicht als Feind zu sehen sondern als Freundin. 

Die verschiedenen Ausdrucksformen der Dakini werden uns mehr und mehr vertraut werden und durch meine Verbundenheit mit der Quelle, all den Lehren die ich erfahren und schon verwirklichen durfte werden unsere Prozesse geführt und gesegnet sein. Mit etwas Glück steht uns in diesem Zeitraum wieder mein spritueller Freund Denis zur Verfügung. Ein Meister der vedantischen Philosophie, hat er schon im letzten Lernkreis ganz im Hintergrund für uns gewirkt und seine Weisheit und Verbundenheit mit Shiva und den Devas durch Zeremonien und Rituale wirken lassen. 

Wir lernen mit Mantren zu arbeiten, und ihre Kostbarkeit zu entdecken. Verschiedene göttliche Ausdrucksformen werden in uns entfalmmt und wir beginnen in der Verbundenheit mit ihren Aspekten zu arbeiten. Das Feuer spielt eine grosse Rolle in diesem Ausbildungskreis, wir werden mit seiner Magie vertraut und sinken ein in die Kraft der Erneuerung und ebenso Zerstörung. 
Es wird eine FacebookGruppe geben, in der nur wir "der Dakini-Kreis" verbunden sein werden. Hier wird etwas besonderes entstehen, dass durch jede einzelne und durch Inputs von mir immer wieder in begleitener Form wirken wird.
Es wird Aufgaben geben, Herausforderungen, denen sich jede Einzelne zu stellen hat und dazu führt ob es am Ende eine Initiation geben wird, oder ob es besser ist den Kreis schon vorher zu verlassen. Das bedeutet ich wirke aus einer Vision heraus, die auch gewisse Regeln und Erwartungen mit sich bringt. Die Bereitschaft sich dem zu stellen, auch wenn Widerstand da sein sollte und Angst, ist eine Voraussetzung für das Eintauchen in dieses Feld. 
Der letzte Kreis, der ja noch wirkt, besteht aus 11 Frauen und mir. Einige haben dein Kreis im Vorfeld verlassen. Es erfordert eine Mass an Verbindlichkeit und Integrität. Das gilt es immer zu überprüfen. Ein Ausstieg ist jederzeit möglich und bei gewissen Verstössen, wird das auch von Seiten der Kursleitung verfügt. (Alles was wir im inneren Kreise, in unserer Gruppe teilen, darf ich keiner Form ins Aussen gebracht werden).
 
Dieser Kreis ist kein "normaler" Frauenkreis. Hier bildet sich ein Feld das dient. Dass einer Pflicht nachkommt, für diese 14 Monate. Die einzelnen Seminare, sind immer auch für andere Frauen offen, der "innere Kreis" stellt sich vom ersten Tag  zur Verfügung, im kollektiven Feld mitzuarbeiten und zu wirken. Es soll niemals darum gehen, dass dein Antriebt ist, von mir als Person besondere Aufmerksamkeit zu bekommen. Sondern dass die Motivation dein Erwachen ist, deine Sehnsucht nach Freiheit als individueller Prozess, der durch meine Fähigkeiten inspiriert wird.
 
Nur wer die 6 Seminare besucht, innerhalb der 14 Monate, kann auch eine Initiation bekommen. Eine Einweihung ist ein heiliger Akt, der nichts damit zu tun hat, dass irgend eine Energie dich besetzt, sondern dass du in das Geheimnis einer ganz gewissen Kraft, die sich durch unser Zusammensein entwickelt... eingeweiht wirst, in dem Bewusstsein, dass die höchste Intelligenz in dir das offenbart, was für dich das Richtige ist. Somit erweckst du jene Kräfte die deiner Berufung entsprechen, durch den Segen der grossen Mutter und des grossen Geistes.  Ich bin eine Mittlerin. Ich verbinde das Feld mit dieser Kraft. Ich dehne etwas aus, in dass sich jede einzelne hineinfallen lassen kann, zu ihrem Wohle und dem Wohle aller.
Die Inhalte der Seminare werden sich immer spontan aufbauen. Teile werden die verschiedenen Ausdrucksformen der Dakinis sein, und ein energetischer Reinigungeprozess durch unsere Chakren, begleitet durch die Mukti-Kraft (Deeksha) in die ich vor vielen Jahren initiert worden bin. Inzwischen angereichert mit anderer Medizin und auch anderem Werkzeug, das mir zur Verfügung gestellt wurde... durch eigene Erfahrung und eigenes Erleben. 
Es gibt keine Unterlagen, es gibt keinen Baukasten, es gibt kein Schlagwort was du genau damit anfangen kannst. Es geht um das Erleben deines Lebens. Es geht nicht um das Ziel des Erfolges, der sich sichtbar macht durch ein Diplom oder eine Auszeichnung oder einen Titel. Dies ist ein Prozess der Demut, einer gütigen Bescheidenheit, und einer pulsierenden Kraft aus Selbstbewusstsein und Selbstwert. Es geht um den Mut der sich in dir freilegt, deine Heilkraft und deine Geschenke nicht nur zu erkenne, sondern dich auch entsprechend damit in der Welt bemerkbar zu machen. Und deine Bereitschaft dein spirituelles Ego zu besänftigen und nicht die Welt retten zu wollen, sondern den Weg deiner eigenen Rettung zu teilen, mit denen die zu dir kommen. Es geht um das erfahren der eigenen Grenzen, und der Grenzen der anderen. Es geht um die Kraft des Zuhörens und nicht des Belehrens. Du steigst von jedem Podest deiner eigenen Erwartungen herunter, gehst auf die Knie und wartest auf das Bebend der Mutter, die dich in Bewegung bringt aufzuerstehen... und aus einem neuen Ansatz herhaus zu agieren.  Wir verlernen das was uns antrainiert wurde, dass was uns vorgekaut wurde um wieder zu lauschen.. tief hinein in unseren Schossraum und verbinden uns mit der Mutter in uns. 
Du MUSST psychisch stabil sein. Das bedeutet, jede psychische Störung, jede mentale Eingeschränktheit ist uns im Vorfeld mitzuteilen. Wenn du Alkohol oder Drogensüchtig bist, ist dieser Lernkreis nicht das Richtige für dich!!! Solltest du etwas verheimlichen, führt das zu unverzüglicher Auflösung. Wir sind keine Selbsthilfegruppe oder Auffangstation. Wir sind frei vom Helfersyndrom und sind nicht hier um uns gegenseitig zu retten. Wir sind ein Feld von erwachten Frauen, die sich verbinden um über ihre persönliche Geschichte hinauszuwachsen. Wir unterstützen, doch wir bemitleiden nicht. Wir halten Raum, doch wir belehre nicht. Wir sind da, doch wir bieten uns nicht ungefragt an. 
Dakini der Weisheit --- Frau die sich nicht in eine Schublade stecken lässt, vielleicht brauchst du diesen Kreis auch noch, um zu erkennen, dass du es nicht nur alleine schaffen musst. Vielleicht gibt es etwas im Frauenfeld zu heilen, in dem du dir Verbindung mit anderen erlaubst und eine neue Ebene erfährst. Wir sind hier um uns transparent zu machen, nicht um einer Lehrerin zu folgen, und ihr gefallen zu wollen. Du triffst hier Mütter, Schwestern und Grossmütter.. doch wir holen nicht dein kleines Kind ab, für dieses bist du verantwortlich. Wir begegnen dir als Frauen. Du bist eine von uns, wenn dich der Himmelstanz ruft.

SWAHA - SO SEI ES!!
Verena Moksha Devi